Schloss Egeskov – Fünens Highlight

Sicher das absolute Highlight der Insel Fünen stellt das Wasserschloss  Egeskov Slot dar. Das auf den Stämmen eines ganzen Eichenwalds (daher auch der Name: Egeskov = Eichenwald) gebaute Gebäude im Renaissance-Stil stammt aus dem 16. Jhdt. Es befinden sich grob in der Mitte der Trennlinie zwischen Sektor 4 und 5 bei meiner Einteilung, bei Kværndrup (zum Vergrößern bitte auf  die Grafik klicken).

Hier ein weiterer Kartenausschnitt, in welchen ich einen gelben Pin zum Auffinden des Schlosses gesetzt habe. 

Für die Anfahrt aus Jütland oder aus Seeland kommend, nutzt man am besten die beiden Magistralen Autobahn E 20 (die Jütland über Fünen mit Seeland verbindet) und die ähnlich einer Autobahn ausgebaute Primärstraße 9. Letztere zweigt am Autobahnkreuz, süd-östlich von Odense, Richtung Süden, nach Svendborg ab.

Von der E 20 kommen, folgen wir der Primärstraße 9 etwa 25 km, verlassen diese an der Ausfahrt Kværndrup und durchqueren die kleine Ortschaft in westlicher Richtung auf der Primärstraße 8. Nach knapp drei Kilometern biegen wir rechts ab in den Holmegyden und folgen den Wegweisern zum Schloss Egeskov, die uns direkt zum Parkplatz vor dem Schloss leiten. Das Bildchen zeigt den Blick auf das Schloss vom Parkplatz aus. Der Eingang ist aber nicht an dem geschlossenen Tor vor uns, sondern links von unserer Blickrichtung.

Schloss Egeskov

GPS: 55° 10′ 39.99″ N,  10° 29′ 13.16″ O

Der Eintritt in das weitläufige Schlossgelände, mit Schlosspark und mehreren Museen kostet für Erwachsene 190 DKK (ca. 25 EUR), für Kinder 110 DKK (ca. 14 EUR). Vorweg, das ist nicht gerade billig, aber für das Gebotene wirklich angemessen.

Öffnungszeiten:
  • Ende April bis Ende Juni: 11 bis 17 Uhr
  • Ende Juni bis Mitte August: 10 bis 19 Uhr
  • Mitte bis Ende August: 11 bis 18 Uhr
  • September bis Ende Oktober: 11 bis 17 Uhr

In den Wintermonaten kann das Schloss nicht besichtigt werden.

Kontaktdaten:

Adresse: Egeskov Gade 18, DK-5772 Kvaerndrup
Fon: +45 6227 1016 (Mo.-Fr. 10 bis 15 Uhr)
E-Mail: info@egeskov.dk
Web: www.egeskov.dk
GPS: 55° 10′ 39.99″ N,  10° 29′ 13.16″ O

Planen Sie für Ihren Besuch des Schlosses bitte mindestens einen ganzen Tag ein und es empfiehlt sich, bereits am Morgen, wenn das Schloss öffnet, vor Ort zu sein. Denn es gibt sehr viel zu sehen und ein Spaziergang durch das weitläufige Areal erfordert schon etwas Kondition. Für Kleinkinder ist ein Kinder- oder Bollerwagen nicht die schlechteste Idee.

Sie treten mit Ihrem Besuch zugleich in ein wahres Märchenland ein. Da ist zunächst das Schloss selbst. Bis Sie das umrundet haben – Sie müssen dabei ja auch um den See herum laufen, in welchem das Schloss erbaut wurde – gibt es schon mal wunderbare Ansichten. Von denen ich Ihnen hier einige zeigen möchte:

Museen im Schloss-Areal

Doch das Schloss ist nur ein Teil des Besuchs-Events. In dem Areal gibt es außerdem noch ein Falck-Museum (Falck ist in Dänemark das Feuerwehr und Rettungswesen), eine Gallerie des Schlossinhabers, Graf Michael Ahlefeld, der zudem passionierter Künstler ist, eine Modeausstellung, ein Fahrrad- und Motorradmuseum, eine alte Schmiede, ein Kaufmanns-Museum und ein Oldtimermuseum, in welchem nicht nur historische, fahrbare Untersätze, sondern auch noch zwei Kampfjets, ein dänischer F-104 Starfighter und eine dänische Saab Dragon, aus schwedischer Waffenschmiede zu sehen gibt.

 

Nicht zu vergessen die weitläufigen, wunderbaren Schlossgärten. Dass auch für den Nachwuchs ausreichend Spielplatz-Abenteuer und für den Brotzeitmöglichkeiten  für das leibliche Wohl vorhanden sind, versteht sich im kinderfreundlichen Urlaubsland Dänemark ja von selbst.

Alles in Allem kann man auf Schloss Egeskov einen wunderbaren Familientag, mit bleibenden Eindrücken verbringen. Viel Spaß allen, die es wagen wollen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare sind geschlossen.